Diese Webseite bietet eingeschränkte Unterstützung für Ihren Browser. Wir empfehlen, zu Edge, Chrome, Safari oder Firefox zu wechseln.

Ab Lager E.U. 🇪🇺 Keine Zollgebühren

Schnelle Lieferung 1 bis 3 Werktage

Einzigartige Technologie

Die Jacob Rohner AG konzentriert sich voll und ganz auf die Entwicklung von hochinnovativen und komfortablen Socken. Um dieses Ziel zu erreichen, verwenden wir nur die besten Materialien sowie die neusten Technologien:


Rohner Air Channel System R.A.C.S.

Das Rohner Air Channel System verbessert die Feuchtigkeitsregulierung, in dem die Feuchtigkeit mithilfe von High-Tech-Garnen (z.B. Coolmax®) in das Frottee aufgenommen wird. Die Puffer, die aus Baumwolle oder Wollfrottee bestehen, sammeln und speichern die Feuchtigkeit sehr effizient. Dadurch wird eine bessere Luftzirkulation gewährleistet. Ausserdem garantieren wir so noch mehr Komfort durch trockene Füsse und Socken ohne unangenehme Geruchsbildung durch Bakterien.


Nummerierte Socken
Dank der Label-Nummerierung auf der Socke, werden die Socken nach dem Waschen nicht mehr verwechselt. So können Sie immer das gleiche Paar Socken zusammenhalten! Diese Innovation findet sich bei mehreren Produkten von Rohner Socks.


Rutschfeste Knöchel- und Gelenkstütze (Anti Slip Tube)
Diese speziell entwickelte Rippenkonstruktion zeichnet sich durch ihre konische Webart aus. Das elastische Rippengestrick garantiert eine perfekte Passform, verrutscht nicht und schneidet nicht in die Haut ein. Zudem schmiegt es sich perfekt an die Form des Fusses an und sorgt für eine gezielte Verstärkung in stark beanspruchten Zonen.


Anatomische Socken (links/rechts Kennzeichnung)
Anatomische Socken tragen zu einem verbesserten Komfort bei. Sie sind speziell für den linken und rechten Fuss konzipiert und optimiert.

 

Eigenschaften und Textil Know-how von A-Z

Antibakteriell 

Rohner Socks sind so hergestellt, dass sie gegen Bakterien wirken können und somit unangenehme Gerüche vermeiden. 

Antistatisch 

Antistatische Fasern sind nicht oder nur gering elektrisch aufgeladen. Solche Fasern lassen sich nicht durch Reibung aufladen. So werden Staub und Verunreinigungen nicht mehr angezogen. 

Atmungsaktiv 

Die Fähigkeit eines Kleidungsstückes, Feuchtigkeit von der Haut weg nach aussen zu leiten. Es geht hier um die Wasserdampfdurchlässigkeit. Wichtig ist hier nicht, wie viel Feuchtigkeit durch das Material aufgenommen wird, sondern wie schnell sie ausgedünstet wird. So wird Feuchtigkeit besser abtransportiert, dies schützt vor Schürfungen und Blasenbildung. 

Ergonomisch 

Ergonomische Socken sind optimal an die Füsse angepasst und nehmen somit Rücksicht auf die Belastbarkeit des Körpers. Durch die angepasste Passform bieten ergonomische Kleidungsstücke einen perfekten Komfort. 

Feinstrick 

Feinstrick ist ein aus sehr dünnem Garn gestrickter, weicher und leichter Stoff, der zudem sehr anschmiegsam und alltagstauglich ist.  

Flachnaht 

Bei dieser Art von Naht, die auch als Stossnaht bezeichnet wird, werden zwei flache oder gefaltete Kanten des Stoffes miteinander verbunden. Auf diese Weise wird ein zusätzlich auftragender Stoff verhindert. Die Kanten überlappen sich nicht, sondern stossen aneinander. Die handgekettelte Flachnaht von Rohner Socks schützt vor Druckstellen im Zehenbereich und vermeidet so schmerzende Zehen. 

Frottee 

Frottee ist ein Textilgewebe, durch das Socken besonders saugfähig sind und einen angenehmen Griff haben. Zusätzlich bietet das Frottee ein flauschiges Wohlgefühl. 

Garn 

Garn ist eine endlose, lineare Textilstruktur. Es wird aus Spinnfasern mit begrenzter Länge durch Spinnen oder aus mehreren Endlosfasern durch Zwirnen hergestellt. Die Art des verwendeten Garns hat einen entscheidenden Einfluss auf die Gewebeeigenschaften in Bezug auf Aussehen (Gleichmässigkeit), Gebrauchstauglichkeit (Abrieb-, Reiss-, Knitter- und Nahtfestigkeit) und Trageeigenschaften (Saugfähigkeit, Weichheit, Geschmeidigkeit). 

Gekettelte Spitze 

Verschiedene Stoffteile werden so miteinander verbunden, so dass der Zehenbereich nahtlos ist, um so Reibung oder Reizung des Fusses zu vermeiden. 

Interlock 

Interlock ist eine Maschenbindung für feine, aber nicht sehr dehnbare, formstabile Maschenware, die von beiden Seiten ein rechtes Maschenbild aufweist. Interlock wird auf Rundstrickmaschinen hergestellt. Aufgrund des höheren Materialeinsatzes ist Interlock hochpreisiger und schwerer als vergleichbare Stoffe, die auch aus Baumwolle, Seide, Polyester oder Polyamid hergestellt werden. 

Jersey 

Ein Jersey ist ein weicher, oft elastischer Stoff. Der gestrickt oder gewirkt wird aus Garnen. Das Garn besteht aus Viskose oder Viskosemischungen, Wolle oder Wollmischgarnen, Baumwolle oder Seide. Jersey-Stoffe sind weich und fühlen sich glatt auf der Haut an. Ausserdem sind sie dehnbar, saugfähig und durch ein feines Maschenbild atmungsaktiv. Deshalb sind Jersey-Stoffe für körpernahe Textilien bestens geeignet. 

Lingerie 

Lingerie kommt aus dem Französischen und bedeutet Wäsche oder Wäschestück. Demzufolge ist Lingerie ein Sammelbegriff für feine Nacht- und Unterwäsche. Kennzeichnend ist das Material wie etwa weisse feine Baumwolle oder Leinen. Diese werden mit zarten Stickereien und Spitzen gestaltet. 

Maschenware 

Maschenware ist ein Sammelbegriff für Strick-, Wirk- und Häkelware. Bei dieser Technologie werden Garne mithilfe von Nadeln zu Maschen geformt, die senkrecht und waagrecht miteinander verbunden sind. Sie zeichnet sich durch eine höhere Dehnbarkeit, Elastizität und deshalb durch eine geringe Knitterbildung aus.   

Ripp 

Ripp-Feinripp ist ein rechts-rechts gestricktes Gewebe, das auf Rundstrickmaschinen hergestellt wird. Ist es gedehnt, erkennt man auf beiden Seiten im Verlauf einer Maschenreihe abwechselnd eine rechte und eine linke Masche. Die rechten Maschenstäbchen bilden in Längsrichtung eine feine durchgehende Rippe. Der Stoff ist fein und elastisch.  

Doppel-Ripp ist doppelflächige Maschenware, die auf Rundstrickmaschinen hergestellt wird. Durch Abzug von Nadeln entstehen sichtbare Rippen im Gewebe. Die Bindung ist weniger fein, aber besonders elastisch und wird daher häufig für Bündchenabschlüsse verwendet. 

Seamless 

Seamless bedeutet nahtlos. Das Wäschestück hat keine Seitennaht oder flache Kantenabschlüsse. Es kneift nicht und es zeichnen sich keine Nähte unter der Oberbekleidung ab. 

Webware 

Bei gewebten Stoffen werden die in Längsrichtung verlaufenden Kettfäden und die in Querrichtung verlaufenden Schussfäden rechtwinklig gekreuzt. Webware ist also vereinfacht gesagt ein gewebter Stoff. Dadurch ist der Stoff nicht dehnbar, weshalb sie sich der Körperform nicht anpassen kann.  

Warenkorb

Keine Produkte mehr zum Kauf verfügbar

Ihr Warenkorb ist derzeit leer.